Der „Mittwochskreis“ wurde 1976 gegründet von damals jungen Gemeindemitgliedern, die sich mit den Themen „EINE WELT“ und „BEWAHRUNG DER SCHÖPFUNG“ befassten. Ein im HAUS HECK später eingerichteter EINEWELTLADEN wurde damals schon angeregt. Außerdem engagierten sich die Mitglieder in der Friedensbewegung.

Heute befassen sich die inzwischen älter gewordenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer (8-10 Personen) mit aktuellen kirchen-und gesellschaftspolitischen Fragen, meist anhand einer vereinbaren Lektüre. Aber auch theologische Fragen zu biblischen Themen stehen auf dem Programm.

Man trifft sich in der Regel am letzten Mittwoch im Monat im „Haus Heck.“ Der Kreis organisiert sich selbst.

Martin Welzel40 78 72

letzter Mittwoch im Monat, 20:00 – 22:00 Uhr

Haus Fuhr – Heckstr. 67